Bernd Kasper / pixelio.de
Bernd Kasper / pixelio.de

Mitglied werden

Der Verband wurde 1975 in Waldalgesheim als erster Berufsverband der Lebensmittelkontrolleure (LMK) in Deutschland gegründet. Zum damaligen Zeitpunkt steckte die Lebensmittelüberwachung und der Berufsstand Lebensmittelkontrolleur noch in den Kinderschuhen und so erfolge die Gründung unter dem Motto „Einigkeit macht stark“

Von Anfang an nahmen die LMK ihre Probleme in dem jungen Beruf in Angriff z. B. die Vergütung und das Berufsbild. In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband gab es 1983 bereits positive Urteile und so konnten die Kollegen in Rheinland-Pfalz nach Ablehnung ihrer Anträge auf Höhergruppierung vor dem Arbeitsgericht diese Entscheidung anfechten und gewannen.

Die Bildung einer "politischen Lobby" ist unbedingt notwendig, um den Berufstand der Lebensmittelkontrolleure effektiv zu vertreten. Daher sucht der Verband den Kontakt zur Landesregierung. Themen wie z. B. Verbesserung der Ausstattung u. Arbeitskontinuität, Mitwirkung bei der Neufassung der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung, Mitwirkung bei der Erstellung der Probenpläne werden dort diskutiert. Unterstützung erfahren wir seit 1994 auch durch unseren Kooperationspartner der KOMBA Gewerkschaft Rheinland-Pfalz.

So hatten wir zuletzt die Möglichkeit bei der Lebensmittelkontrolleur-Verordnung mitzuwirken, die 2001 verabschiedet wurde. Auch pflegen wir den Meinungsaustausch mit anderen Berufsverbänden z. B. Verband der Chemiker und der beamteten Tierärzte.

Des weiteren sind wir im Europäischen Verband (EWFC) vertreten. Hier waren rheinland-pfälzische Kollegen Gründungsmitglieder. Der Landesverband Rheinland-Pfalz ist in vielen Bereichen Vorreiter, z. B. bei der Entstehung der Verbandszeitung, Verbraucherinfos und der Präsenz auf Messen, Erringung der Meisterzulage für die beamteten Lebensmittelkontrolleure.

Dies alles ist jedoch nur in Verbindung mit effektiver Verbandsarbeit möglich. Hierzu benötigen wir die Unterstützung einer breiten Basis.

Wer kann Mitglied werden?

  • Lebensmittelkontrolleurinnen und Lebensmittelkontrolleure, die als Beamte oder Angestellte im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung tätig sind oder waren,
  • Lebensmittelkontrolleure, die noch in Ausbildung sind

    Die Aufnahme erfolgt durch den Vorstand des Verbandes auf schriftlichen Antrag.

Mit der Mitgliedschaft im Landesverband sind folgende Vorteile verbunden:

  • Einfluss auf das Berufsbild des Lebensmittelkontrolleurs
  • regelmäßige Information
  • Fortbildungen und internationale Arbeitstagungen durch den Landesverband und den Bundesverband
  • Kennenlernen der Kollegen/-innen von Rheinland-Pfalz sowie anderen Bundesländern und der Europäischen Gemeinschaft
    (Dies ist gerade bei länderübergreifenden Ermittlungen immer wichtiger und persönliche Kontakte sind stets vorteilhaft.)
  • Verbesserungsvorschläge für die tägliche Arbeit  über den Verband einbringen und erfahren
  • zusätzlich kostenlos “Der Lebensmittelkontrolleur”  (Fachzeitschrift des Bundesverbandes), welcher 4 mal jährlich erscheint.
    Der Abo-Preis hierfür beträgt normalerweise 26 € zzgl. Versandkosten/ Jahr.
  • Sonderkonditionen beim Kauf eines neuen PKW Volkswagen, die durch den Bundesverband ausgehandelt wurden.
     
  • Wir sind Mitglied des Deutschen Jugendherbergswerken und können somit unseren Mitgliedern die Möglichkeit zur Nutzung von Gruppentarifen bei der Übernachtung in den Jugendherbergen Deutschlands und Europa bieten.

Für unsere Leistungen erheben wir einen Mitgliedsbeitrag von derzeit 25 € / Jahr.

In dem Beitrag ist der regelmäßige Bezug der Fachzeitschrift „Der Lebensmittelkontrolleur“ enthalten.

Wir würden uns freuen, Sie als Mitglied in unserem Berufsverband begrüßen zu dürfen.

Antrag zur Mitgliedschaft

Einen Einblick in die Satzung und Geschäftsordnung erhalten Sie hier.

001.jpg 002..jpg 003.jpg 004.jpg 005.jpg 006.jpg 007.jpg 008.jpg 010.jpg 011.jpg